Mein Wunder Natur.

Stimmen Sie sich auf dem Themen­wanderweg Botanik auf den Garten ein.

Familien-Wanderweg «Botanik»

Eine leichte Wanderung zum Garten nicht nur für Familien.

«Hiky», das Maskottchen des Vereins Zürcher Wanderwege, begleitet Sie auf den eigens signalisierten Familien-Wanderwegen und stellt Denkaufgaben. Geniessen Sie die Bewegung in der Natur und lösen Sie dabei gleichzeitig die vielfältigen Rätsel zum Thema Botanik. Der signalisierte Wanderweg führt von Hombrechtikon Post zum Botanischen Garten und weiter nach Grüningen. Im Botanischen Garten treffen Sie auf Vertreter der grössten Bäume der Erde. 
Erfahren Sie auf der Website der Zürcher Wanderwege mehr zu den Familien-Wanderwegen.

Wanderinformationen

Eine leichte Wanderung über eine Distanz von 6 Kilometern.

Hin- und Rückfahrt ÖV

Hinfahrt:
von Stäfa | Bus 955, alle 30 Minuten
von Feldbach | Bus 970, alle 30 Minuten
von Rüti | Bus 880, alle 30 Minuten
von Bubikon | Bus 880, alle 30 Minuten

Rückfahrt:
nach Wetzikon | Bus 867, alle 30 Minuten
nach Uster | Bus 845, alle 30 Minuten
nach Oetwil am See | Bus 867, alle 30 Minuten


Wanderinformation (Pdf)


Rätsel- und Malseite (Pdf)


Von Hombrechtikon nach Grüningen via Botanischer Garten.

Von der Bushaltestelle Hombrechtikon führt Sie das gutgelaunte Maskottchen «Hiky» über Lutikon nach Grüningen. Hiky wird Sie auf dem Weg begleiten und Kindern und Erwachsenen Pflanzen und Sträucher näher bringen. Bereits wenige Gehminuten nach dem Start der Wanderung befinden Sie sich ausserhalb des Dorfes, wo Sie auf dem Bochslenhorn das Alpenpanorama bewundern können. Nach kurzem Abstieg erblicken Sie den idyllischen Lützelsee, ein Naturschutzgebiet, das der zurückweichende Gletscher der letzten Eiszeit geschaffen hat. Wer möchte, kann in der nahen Badi ins kühle Nass tauchen. Der Familienwanderweg führt Sie nach links, in den Weiler Lutikon, wo Sie auf das Eglihaus treffen, einen prachtvollen Riegelbau aus dem Jahre 1666. Weiter gehts am Schilfgürtel des Sees entlang nach Hasel. Mit etwas Glück können Sie sich hier an der grossen Storchenkolonie erfreuen, die in den Sümpfen ein reichhaltiges Speiseangebot findet. Vorwiegend über offenes Feld wandern Sie jetzt über den Hof Hueb zum neu geschaffenen Feuchtgebiet Eich und weiter durch den Eichwald zum Botanischen Garten Grüningen. Dort finden Sie auch zwei Grillstellen. Nach Verlassen des Botanischen Gartens halten Sie sich rechts und wandern Sie kurze Zeit der kleinen Strasse entlang, bevor Sie links auf einen Feldweg gelangen, der Sie nach Itzikon bringt. In Itzikon biegen Sie links ab und erreichen nach ein paar Gehminuten das schmucke Landvogteistädtchen Grüningen, ein architektonisches Kleinod im Zürcher Oberland.

Vielfalt Kiefernzapfen –
Mein Wunder Natur

Im Archiv des Botanischen Gartens Grüningen schlummert eine der grössten Kiefernzapfensammlungen Europas. Lernen Sie eine Auswahl der teils über 100 Jahre alten Raritäten kennen: In diesem Beitrag, in einer wechselnden kleinen Ausstellung im Botanischen Garten oder auf der kostenlosen Themenführung am Sonntag, 5. Juni 2022. Um den «Zapfen des Monats» nicht zu verpassen, folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen.